Was glaubst Du kommt als Nächstes? (Spoiler: Es geht nicht mehr zurück)

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung benutzt das Internet. Die letzten Jahre waren bereits geprägt von unterschiedlichen Online Trends, in denen viele schnell wieder in der Versenkung verschwunden sind. Viele konnten sich jedoch auch halten.

Facebook und Instagram weiterhin unter den Spitzenreitern

Facebook bleibt weiterhin an der Spitze in Hinsicht auf Nutzerzahlen. Allerdings sind eher die älteren Generationen auf Facebook vertreten. Die Jungen verzichten immer mehr auf das Netzwerk. Vor allem durch die neu eingeführten Facebook Algorithmen ist es immer schwerer geworden eine Reichweite herzustellen und dadurch Interaktionen zu erzielen. Meist sieht man nicht mal mehr die Posts seiner eigenen Freunde auf Facebook, wodurch es für viele Nutzer den Reiz verliert.

Während sich also Facebook und WhatsApp konstant halten, verzeichnen YouTube und Instagram den meisten Nutzerzuwachs. Instagram ist hier wohl die beliebteste und am schnellsten wachsende Plattform, die für viele User weitaus attraktiver ist als Facebook. Vor allem Instagram-Stories sind hier das dominante Format. Das ist ganz klar zu sehen daran, dass auch Stories auf WhatsApp oder Facebook dadurch einen massiven Zuwachs bekamen.

Was kommt denn nun als Nächstes?

Während die Großen weiterhin stark bleiben, kommen neue Trends, die bereits die Medienlandschaft verändern:

Snapchat.

Snapchat ist genau genommen keine „neue“ Plattform, aber bleibt trotz Konkurrenz stark, vor allem als Content Creator mit unterschiedlichen Filtern.

Pinterest

Falls euch Pinterest nichts sagt, dann aber ganz schnell googeln was es damit auf sich hat. Genau genommen ist es kein soziales Netzwerk, sondern ein visuelles Suchnetzwerk. Insgesamt sind bereits 250 Millionen Nutzer weltweit auf Pinterest aktiv und monatlich werden 2 Milliarden Suchanfragen durchgeführt. Obwohl es bei den Suchanfragen nicht um Marken geht, haben 68% über Pinterest schon neue Marken kennengelernt. Leider wird Pinterest noch von den meisten Unternehmen in Hinblick auf Marketing-Möglichkeiten unterschätzt.

Tik Tok

Die Videoplattform hat eine enorm weite Reichweite und bereits 500 Millionen Nutzer. Auch prominente Leute setzen auf Tik Tok und rufen zu Challenges in Form von Videos auf.

Nicht zu vergessen: Fortnite, mit weltweit 250 Millionen Nutzer. Das kostenlose Online-Game zieht vor allem Jugendliche an. Das Spiel hat sich innerhalb Monate zum regelrechten Massenphänomen entwickelt, das auch immer mehr Celebrities spielen. Alleine von seinem Release im September 2017 bis zum Februar 2018 konnte Fortnite über 45 Millionen Neuanmeldungen verbuchen.

Die Letzten werden die Letzten sein

Was bedeutet das jetzt für Dich und Dein Unternehmen?

Immer mehr Kanäle bieten Dir die Möglichkeit, Dich in der Medienlandschaft zu positionieren. Vor allem Seiten wie Pinterest sind in Österreich noch ziemlich unerforscht und Unternehmen haben jetzt die Chance deren Potential zu nutzen. Also sprich Deine Zielgruppe heute noch an, sonst wirst Du für sie unsichtbar.

Wenn Du darauf wenig Lust hast und kennen lernen willst, wie Du einfach und schnell deine Zielgruppe auf Social Media erreichen willst, dann melde Dich jetzt zu einem kostenlosen Erstgespräch an auf www.mathiaskossek.com

Hier finden wir im Vorfeld raus, ob und vor allem WIE wir dir weiterhelfen können!

Anschließend erhältst Du von uns eine Schritt-für-Schritt Anleitung für deinen Social Media-Erfolg!

Ich freue mich bereits auf das Gespräch,

Euer Mathias

#DubistnureinPostingentfernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*